Das Kloster Pângărați

Moldau
Antworten
Benutzeravatar
Olli
Administrator
Beiträge: 267
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 09:14
Wohnort: Unterwegs
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Das Kloster Pângărați

Beitrag von Olli » Mo 26. Aug 2019, 12:07

Am Samstag war Klosterbesuch angesagt!
Das Pângărați-Kloster ist eines der ältesten orthodoxen Klöster im Landkreis Neamt. Diese alte Traditionssiedlung im Bistrita-Tal liegt etwas östlich des Berges Botosanu am linken Ufer des gleichnamigen Flusses Pângărați. Das Kloster hat seine Anfänge im fünfzehnten Jahrhundert.
Glockenturm.jpg
Einer der Eingänge des Klosters führt durch diesen Turm.
Der Name des Klosters stammt von einem Mönch namens Pangratie.Er war ein Eremit der "alten Zeit" der auch dem nahen Fluss den Namen gab.
Der Name "Pângărați" hat somit nichts mit Pangarire (Entweihen) zu tun!
Kirche1.jpg
Die alte Steinkirche
1460 errichtete der kaiserliche Simeon aus Pangarati die erste Holzkirche mit der Widmung des heiligen Dimitri-Märtyrers, die jedoch von den Osmanen niedergebrannt wurde. Dies Passierte während des Feldzuges von Muhammad II. Im Sommer des Jahres 1476. Die Mönche haben sich in den Bergen versteckt und sind dann nach Siebenbürgen gegangen, wo sie bis zum Ende des Krieges geblieben sind.
Kirche2.jpg
Die neue Kirche durch den Park gesehen
Später wurde die Einsiedelei von dem Woiwoden Alexandru Lapusneanu in ein Kloster umgewandelt, der anstelle einer Holzkirche eine Steinkirche mit einzigartiger Architektur errichtete, die bis heute erhalten geblieben ist.
Kirche3.jpg
Die neue Kirche von nahem


Die alte Kirche des Klosters in Pangarati wurde 1560 vom Metropoliten Gregor von Suceava geweiht,
Kirche4.jpg
Die kleinere Kirche von oben gesehen
Schenbar befinden sich unter dieser alten Kirche ehemals "geheime" Räumlichkeiten, welche mittlerweile auch zu Kirchenräumen umgebaut wurden. - Leider wusste ich dies nicht und suchte somit auch nicht danach :-)
Brunnen.jpg
Der Brunnen im Schatten der Kirche auf dem Hügel
Kiosk.jpg
Und natürlich darf auch ein Souvenierladen, welcher kirchliche Reliquien verkauft nicht fehlen!
Ich habe noch ein paar Panoramabilder gemacht, die ich hier nicht einfügen kann. Allerdings kann ich Links dazu setzen:

Panoramabild beim Eingang, mit der Kleinen Kirche

Pano im "Park" des Klosters
Pano bei der oberen Kirche
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Olli für den Beitrag:
Sternschrauber62 (Mo 26. Aug 2019, 19:01)

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 180
Registriert: Mi 20. Mär 2019, 10:34
Wohnort: Hamburg, (Mărişel)
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 167 Mal

Re: Das Kloster Pângărați

Beitrag von Sebastian » Mo 26. Aug 2019, 12:37

Danke für die schönen Bilder, Olli!

Das ist wirklich eine sehr schöne Gesamtanlage und besonders die alte Kirche hat so etwas besonderes, urwüchsiges.

Ich mag besonders gerne die alten Kirchen, die nicht durch Größe und Pomp punkten sondern einfach etwas ganz eigenes mit menschlichem Maß haben.
Weiterhin eine schöne Zeit inRumänien!
Sebastian

Benutzeravatar
Olli
Administrator
Beiträge: 267
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 09:14
Wohnort: Unterwegs
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Das Kloster Pângărați

Beitrag von Olli » Mo 26. Aug 2019, 18:59

Danke für die Lorbeeren Sebastian :-)
Ok, ich weiss es gehört sich nicht, aber ich mache jetzt trotzdem etwas Eigenwerbung hier:
Der praktisch selbe Beitrag ist auch in meinem Blog zu finden. Dort allerdings in erweiterter Form.
Hier würde sowas jeden Rahmen sprengen, deshalb die Differenzierung.
Um im Blog mitlesen zu können muss man sich anmelden, da ich nicht alle Beiträge öffentlich einstelle...
So! Ende der Werbeunterbrechung :-D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Olli für den Beitrag:
Sabine Waage (Di 27. Aug 2019, 12:16)

Antworten