Iași

Moldau
Antworten
Benutzeravatar
Olli
Administrator
Beiträge: 267
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 09:14
Wohnort: Unterwegs
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Iași

Beitrag von Olli » So 8. Sep 2019, 15:27

Iași (deutsch Jassy, veraltet Jassenmarkt,russisch Яссы/Jassy, ungarisch Jászvásár, armenisch Yash, türkisch Yaş) ist eine Universitätsstadt im Nordosten Rumäniens in der Region Moldau und die Hauptstadt des gleichnamigen Kreises. Historisch war sie die wichtigste Stadt des Fürstentums Moldau und später die zweitwichtigste Stadt Rumäniens, heute ist sie Sitz der Planungsregion Nordost.
Iași war 2011 mit 290.422 Einwohnern noch die viertgrößte Stadt Rumäniens und gilt manchen als die „Wiege der rumänischen Kultur“. Viele rumänische Persönlichkeiten und Künstler lebten hier. (Quelle: Wikipedia

Es war also wiedermal so weit, dass ich nach Iași fahren "durfte"
Ausgerechnet am Tag als die RALIUL IAȘULUI stattfand!
Um ca. 11::00 waren wir an der "Stadtgrenze" und standen auch schon im Stau... Termin war um spätestens 12:00 Uhr in der Universität. Wir brauchten 40 Minuten für diese 4 Km...
Anschließend kam der kulturelle Teil:
Mittagessen :-)
Auf dem Weg dorthin am Denkmal für die Moldaufürsten erst mal Fotos gemacht:
photo_2019-09-06_17-42-22.jpg
Fragt nicht wie die alle heißen, steht zwar jeweils drauf, ich kann's aber in Folge der Bildauflösung nicht lesen...
Nach dem Essen ging es weiter zur rumänisch-orthodoxen Mitropolie.
Geparkt wurde am "Prasidenpenpalast".
photo_2019-09-06_17-42-26.jpg
Anschließend zu Fuß durch den Park zur Mitropolie
photo_2019-09-06_17-42-43.jpg
Seit ich zum ersten mal dort war, wird dort gebaut! Mittlerweile haben die dort auch teilweise fragwürdige Dinge gebaut, wie zum Beispiel einen Brunnen, welcher in ca. 1,7Metern Höhe ist, mit einer Kirchturmskulptur garniert, den (Brunnen) man in Folge der Höhe aber nicht wirklich sehen kann...
photo_2019-09-06_17-41-55.jpg
Ich habe mir dann erlaubt im inneren der Kirche ein Bild zu machen:
photo_2019-09-06_17-41-39.jpg
natürlich habe ich auch auf dem Vorplatz der Kirche ein Panoramabild gemacht:
Link zum Panoramabild
Es gibt auf dem Gelände natürlich die Üblichen Souvenir und Reliquienshops, aber auch ganz nette andere Dinge zu entdecken, so zum Beispiel ein schönes Mosaik der "Mutter Gottes"(?)
photo_2019-09-06_17-41-35.jpg
Oder eine Glocke.
photo_2019-09-06_17-41-31.jpg
Nach einiger Zeit ging es weiter, vorbei an den Absperrungen für die Iasirally, mit unter anderem einem Plakat mit Moldova vreau Autostrada
photo_2019-09-06_17-42-03.jpg
zur Katholischen Kirche.
Diese ist ein (nach meiner Meinung) eher unästhetischer Betonklotz!
photo_2019-09-06_17-41-23.jpg
und liegt - wie kann es auch anderst sein? - genau neben der Orthodoxen Mitropolie :-)
photo_2019-09-06_17-41-13.jpg
(Die Mitropolie, gesehen vom Vorplatz der katholischen Kirche...)

Von innen ist die Kirche allerdings ganz anschaulich, mit einigen technischen Spielereien
photo_2019-09-06_17-41-06.jpg
Hier ein Video der "Technischen Spielerei (etwas verwackelt, leider)

Ich bitte zu Entschuldigen, dass ich "hochkantgefilmt" habe, ging aber nicht anders...
Leider erinnerte sich die Schwester meiner Holden, wegen deren Tochter wir ja extra nach Iasi fuhren, daran, dass sie ja um 16:45 einen Banktermin hatte...
Also wurde Kulturprogramm abgesagt und die Rückreise angetreten! - Eigentlich wollte ich noch den Kulturpalast anschauen...
Trotz deutlich erhöhter Geschwindigkeit schaffte ich die rund 135 Km allerdings nicht in der vorgegebenen Zeit von einer Stunde und 45 Minuten und so musste sie ihren Banktermin verschieben...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Olli für den Beitrag (Insgesamt 2):
Sternschrauber62 (So 8. Sep 2019, 15:31) • Sabine Waage (Mo 9. Sep 2019, 13:23)

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 180
Registriert: Mi 20. Mär 2019, 10:34
Wohnort: Hamburg, (Mărişel)
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 167 Mal

Re: Iași

Beitrag von Sebastian » So 8. Sep 2019, 18:58

Danke Olli,
ich habe es so weit ich mich erinnern kann noch nicht bis Iasi geschafft, ich war aber auch erst 2x in der Moldau und beide male galt die Reise den bekannten Moldauklöstern, jenen die von innen wie auch von außen bemalt wurden.
Ich hoffe immerhin ab nächstem Jahr, wenn ich in Rente gehe, auch für die abgelegeneren Gebiete Rumäniens mehr Zeit zu finden, ob das aber dann wirklich so wird, oder sich die Rente auch bei mir als "Unruhezustand" entpuppt, wird die Zukunft zeigen.
Sebastian
Sebastian

Antworten