Strecke , Campen, Fragen

Ihr plant einen Urlaub in Rumänien und habt Fragen dazu? Hier seid Ihr richtig!
Klaus
Beiträge: 502
Registriert: Mi 13. Mär 2019, 11:49
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 361 Mal

Re: Strecke , Campen, Fragen

Beitrag von Klaus »

Ciorba de burta = Bauchsuppe ...

Allein der Name hat mich vom Probieren abgehalten! :roll:

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 360
Registriert: Mi 20. Mär 2019, 10:34
Wohnort: Hamburg, (Mărişel)
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 307 Mal

Re: Strecke , Campen, Fragen

Beitrag von Sebastian »

Insgesamt gibt es in Rumänien nicht so ein dichtes Netz von Campingplätzen und sogar weniger dichtes Tankstellennetz als in anderen Ländern. Sobald man die großen Europastraßen verlässt, muss man immer auf Überraschungen gefasst sein, sowohl was die Beschilderung der Straßen wie auch die Qualität des Teerbelags betrifft. Im Zweifelsfall also immer deutlich langsamer fahren, als man das aus Westeuropa gewohnt ist. Dafür sind die einfachen Menschen auf dem Land sehr gastfreundlich und oft ist es selbst bei vollständigem Fehlen einer sprachlichen Brücke (auf dem Land spricht kaum jemand eine Fremdsprache) möglich, sich mit Händen und Füßen "durchzufragen" und großzügige Hilfe, Bewirtung oder ein Dach über dem Kopf zu bekommen.
Sebastian

Benutzeravatar
Olli
Administrator
Beiträge: 771
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 09:14
Wohnort: Piatra Neamţ / Freiburg / Duesseldorf
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 328 Mal

Re: Strecke , Campen, Fragen

Beitrag von Olli »

Was das Tanken angeht, lohnt es sich vielleicht einen Kanister mitzunehmen.
Vor allem solltest Du Dich an die "grossen" Tankstellen halten (OMV / Petrom) scheinbar kommt es öfters vor, dass die anderen "Verunreinigten" Sprit haben (?)
An einer Lukoil in Oradea habe ich nebenbei mal 50 Liter in meinen halbvollen 60 Liter Tank gefüllt :evil: Ich vermute da einen manipulierten Zähler... Aber: Augen zu und durch! - Reklamieren bringt da nix...
Direkt neben dieser Lukoil stand übrigens folgende Werbetafel:
Krematorium.jpg

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 360
Registriert: Mi 20. Mär 2019, 10:34
Wohnort: Hamburg, (Mărişel)
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 307 Mal

Bemerkung und Frage zu kleineren Grenzübergängen

Beitrag von Sebastian »

Anreise über Ungarn wo wir die Grenze bei Satu Mare passieren wollen.

Gibt hier etwas zu beachten ??????
Bekomme hier gleich eine Vignette??????

2 Dinge:
1. Vignetten kann man übrigens auch vorweg online besorgen.
2. Bei unserer letzten Ausreise aus Rumänien nach Ungarn (August 2019) haben wir einen kleinen Grenzübergang bei Carei genommen. Sonst fahren wir immer über Oradea - da gab es seit Mitte der 90 - er nie mehr Probleme mit korrupten Grenzern, langen Wartezeiten... für uns. (Wir fahren Seit 2013 jährlich im Juli - August hin u zurück).
Wie gesagt an dieser kleinen Grenze war alles anders - etwa so wie zu Ceausescu - Zeiten.
Es waren nur 5-6 Autos auf der linken Spur und 5-6 Autos auf der rechten Spur, aber die Schlangen kamen fast nicht voran. Wir haben bestimmt 1 Stunde gewartet und dann filzten die Zöllner so lange unsere Papiere, bis sie fündig wurden. (Ich hatte allerdings für den Anhänger nur eine Kopie der Papiere- war aber seit Jahren nicht mehr danach gefragt worden und hatte die Originale daheim vergessen).
Dann gab es ewig versteckten Druck und schließlich das Signal des Ro Zöllners - ich solle dem Ungarn etwas Geld in irgendwelche Papiere stecken...
Es war wohl zu wenig, er wollte mich zurückschicken, ließ mich aber nach langem Hin- und -Her schließlich doch ohne Zahlung passieren.

Habt Ihr an kleineren Grenzen von Ro ähnliche Beobachtungen gemacht???
Sebastian

Benutzeravatar
Olli
Administrator
Beiträge: 771
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 09:14
Wohnort: Piatra Neamţ / Freiburg / Duesseldorf
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 328 Mal

Re: Strecke , Campen, Fragen

Beitrag von Olli »

So irgendwann in ca.2012, auf dem Weg nach Ineu (Arad) haben wir die Grenze Vărșand genommen.
Die wollten auch alles sehen, von Versicherungs- über Fahrzeugschein, Pass, etc...
Da jedoch alles "im grünen Bereich" war durften wir nach einiger Zeit weiterfahren :-) Bezahlen mussten wir nichts...


Benutzeravatar
Sternschrauber62
Beiträge: 223
Registriert: Mo 11. Mär 2019, 08:51
Wohnort: Hiddenhausen (OWL)
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Strecke , Campen, Fragen

Beitrag von Sternschrauber62 »

"Bezahlt" habe ich, an der rumänischen Grenze, zuletzt 1985. 2013 bin ich einfach so durch eine offene aber nicht besetzte Spur durchgefahren und damit eine lustige Diskussion ausgelöst :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
Olli
Administrator
Beiträge: 771
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 09:14
Wohnort: Piatra Neamţ / Freiburg / Duesseldorf
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 328 Mal

Re: Strecke , Campen, Fragen

Beitrag von Olli »

Hallo Mario,
Ich denke mal Dein Urlaub ist dank Corona ins Wasser gefallen... Wie sieht es aus? Habt Ihr einen neuen Termin festgelegt oder ersatzlos gestrichen???

Antworten