Mărişel in den Apuseni

Kreischgebiet
Benutzeravatar
Olli
Administrator
Beiträge: 867
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 09:14
Wohnort: Piatra Neamţ / Freiburg / Duesseldorf
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung erhalten: 363 Mal

Re: Mărişel in den Apuseni

Beitrag von Olli »

PUUUH....
Noch immer am Bilder sortieren (sind mehrere hundert...)
Als kleines Schmankerl schon mal das hier :

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 419
Registriert: Mi 20. Mär 2019, 10:34
Wohnort: Hamburg, (Mărişel)
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 354 Mal

Re: Mărişel in den Apuseni

Beitrag von Sebastian »

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt...
Ursprünglich hatte ich mir meine Herbst - Winter - Zeit in Marisel als recht lang und mit starker Neigung zum Eremitentum vorgestellt. Nun scheint es eher anders zu kommen als gedacht. Zuerst der Abhol - Service von Olli am Flughafen mit Fahrt bis fast vor´s Haus, dann die gemeinsame Kutschfahrt (letzter Beitrag)...
ein - zwei Tage später die Nachricht, der alte Dorfpfarrer habe nach mir gefragt - ich möge doch seinen neuen DEUTSCHEN Nachbarn helfen, die hätten ziemliche Schwierigkeiten, sich mit ihren Arbeitern sprachlich zu verständigen.
Ich dachte bei mir: na, hat denn der gute Herr Pfarrer keine Ahnung, dass ich wenigstens 6 km weit weg wohne und diesen Weg zu Fuß zurücklegen muß????
Dann kam noch mein Bruder nebst besserer Hälfte vorbei und mein Haus wurde zur Kommandozentrale für journalistische Berichte über die Vorfälle im Flüchtlingslager Moria...
Nachdem die beiden nach Athen weiterfuhren, fragte Vasile mich eines Tages, ob ich nicht mit ihm ins Zentrum mitfahren wollte, er habe dort zu tun und ich könnte ja mitfahren mit dem Pferdewagen. Also fuhr ich mit "shoppen" und besorgte einige haltbare Lebensmittel, ein paar Pfund Nägel auf Vorrat und etwas frisches Obst (etwas anderes als Äpfel, davon habe ich ja zentnerweise welche im Garten).
Bei der Gelegenheit zeigte mir Vasile das "Haus der Deutschen" und ich stieg kurz ab, um mich mit ihnen bekannt zu machen. Ich traf auf einen 10 Jahre alten Jungen und seine Mutter, die etwas überfordert wirkte mit den rund um´s Haus wuselnden Arbeitern mit ihrem teilweise schweren Gerät. Ein so begeisterter Empfang wurde mir selten bereitet und ich schloß die neuen "Nachbarn" sofort in mein Herz und vergaß gerne, dass sie eigentlich etwas zu weit weg wohnten... ;)
Sebastian

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 419
Registriert: Mi 20. Mär 2019, 10:34
Wohnort: Hamburg, (Mărişel)
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 354 Mal

deutsche Nachbarn zu Besuch in Mărişel

Beitrag von Sebastian »

Ja, vor 2 Tagen kamen dann Anja und Joshi, mit denen wir inzwischen häufig telefoniert, mails getauscht und sogar gemeinsam im Samsara gegessen hatten das erste mal zu mir auf Besuch und waren trotz - oder wegen der recht abgelegenen Lage und der Einsamkeit sehr begeistert. Nicht zuletzt waren ihre 3 Hunde, die mitkommen durften sehr angetan, dass sie durch Wald und wiesen auf und um mein Grundstück herum stromern durften. Sie waren nach dem Besuch ziemlich geschafft vom vielen Herumlaufen :lol: ;)

Mein liebster Aussichtspunkt auf unserem Grundstück - die ersten 3 Bilder sind von dort - fand auch bei den Beiden viel Anerkennung, ebenso wie meine gedörrten Apfelscheibchen, die ihr auf einem der Bilder bewundern dürft. Die Bilder stammen übrigens von Anja.
Sebastian
Dateianhänge
img_9811.jpg
img_9800.jpg
img_9805 (1).jpg
img_9774.jpg
img_9824 (1).jpg

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 419
Registriert: Mi 20. Mär 2019, 10:34
Wohnort: Hamburg, (Mărişel)
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 354 Mal

Hilferuf an Olli

Beitrag von Sebastian »

Lieber Olli,
wie heißt Dein Programm, welches dafür sorgt, dass Bilder auch so bleiben wie sie sollten???

Der technisch nicht sooo vertraute Sebastian steht mal wieder kopf (bzw. liegt flach) :doh: :think:

Benutzeravatar
Olli
Administrator
Beiträge: 867
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 09:14
Wohnort: Piatra Neamţ / Freiburg / Duesseldorf
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung erhalten: 363 Mal

Re: Mărişel in den Apuseni

Beitrag von Olli »

Ich glaube das war paint dot net... Werde es morgen mal suchen und Dir den Link senden :lol: :lol: :lol:
Hier gibt es paint dot net:
Klick


Und hier gibt es Gimp für Windows:
Gimp

Gimp ist etwas umfangreicher aber auch komplizierter...


Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 419
Registriert: Mi 20. Mär 2019, 10:34
Wohnort: Hamburg, (Mărişel)
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 354 Mal

Re: Mărişel in den Apuseni

Beitrag von Sebastian »

Heute haben wir dem regnerischen Wetter ein Schnippchen gespielt und haben in den Regenpausen ein Stück Zaun neu gemacht, damit die Kühe des Nachbarn nicht unseren Obstgarten zertrampeln.

Gerd, der seit 2 Tagen mein Gast ist, hat die Weidenstämme die ich zugesägt hatte entastet und dann mit der Axt zugespitzt. Ich habe die Weidenstämmchen abgesägt´die Löcher mit einem Eisenstab in die Erde gerammt und die fertigen Pfähle mit dem Vorschlaghammer eingeschlagen.
es hat Spaß gemacht, mal nicht alleine arbeiten zu müssen und wenn Sonnabend wieder schönes Wetter sein wird, kommt der nächste Zaunabschnitt der reparaturbedürftig ist an die Reihe. Wir haben Weidenpfähle ausgewählt, weil die - im regnerischen Herbst eingeschlagen - anwachsen werden und somit den Zaun viele Jahre halten werden, ohne zu verrotten. In ein paar Jahren muss ich dann anfangen, sie Jahr für Jahr einzukürzen - das gibt dann die traditionellen "Kopfweiden".

Sebastian
IMG_0080.JPG
IMG_0078.JPG

Antworten